Korrektur Lebenslauf

Ich muss etwas sagen. Es fehlt ein wich­ti­ges Detail in mei­nem Lebens­lauf: Ich bin Ehren­pio­nier der Sowjet­uni­on. Ich hat­te ver­ges­sen, das anzu­ge­ben, aber als ich in Vide­os vom Wahl­kampf­start der Par­tei ein Hals­tuch statt der PAR­TEI­üb­li­chen Kra­wat­te gese­hen hat­te, habe ich mich erin­nert. Die PAR­TEI-Mit­glie­der tra­gen eine Uni­form: grau­er C&A‑Anzug, blau­es Hemd und rote Kra­wat­te. Nach PAR­TEI-Aus­sa­ge soll die Uni­form eine äußer­li­che Uni­for­mie­rung sein, wäh­rend es in ande­ren Par­tei­en eine Uni­for­mie­rung des Den­kens gibt. Ich habe mir über­legt, dass eine expli­zi­te Kennt­lich­ma­chung des Ste­fan Mül­lers, der für Die PARTEI kan­di­diert (das bin ich), sinn­voll ist, denn es gibt gewis­se Ähn­lich­kei­ten zwi­schen mir und dem csU-Ste­fan Mül­ler. Ich möch­te Ver­wechs­lun­gen zumin­dest bei mei­nem Wahl­kampf in Erlan­gen (28.08. und 28.08.) ausschließen.

Ich habe in mei­nem Leben nur sehr sel­ten Anzü­ge und Kra­wat­ten getra­gen und fand die Hals­tuch-Idee sehr gut. Wenn ich mein vor­han­de­nes Hals­tuch nut­ze, statt eine neue Kra­wat­te zu kau­fen, ist das auch viel öko­lo­gi­scher. Für die paar Tage noch ne neue Kra­wat­te? Tss, tss, tss. Wenn ich Kanz­ler bin, wer­de ich Kra­wat­ten ohne­hin ver­bie­ten, weil sie nicht kli­ma­kom­pa­ti­bel sind (sie­he Cool Biz-Kam­pa­gne des Japa­ni­schen Umwelt­mi­nis­te­ri­ums). Also bin ich in den Kel­ler gestie­felt und habe mein rus­si­sches Pio­nier­hals­tuch raus­ge­sucht. Ossis wer­den die­ses Hals­tuch vom DDR-Hals­tuch unter­schei­den kön­nen, denn die sowje­ti­schen Hals­tü­cher hat­ten ein ande­res Rot und sind aus einem ande­ren Mate­ri­al. Ich habe also aus öko­lo­gi­schen Grün­den beschlos­sen, mei­nen Lebens­lauf noch ein­mal zu kor­ri­gie­ren. Die Sprin­ger-Pres­se hät­te es frü­her oder spä­ter eh raus­ge­fun­den, denn ich habe eini­gen mei­ner zweit­bes­ten Freun­de von mei­ner Aus­zeich­nung erzählt.

PS: Beim Suchen im Kel­ler habe ich noch eine rote Kra­wat­te ent­deckt. Die hat­te ich zwei­mal um: Zum Abschluss­ball der Tanz­stun­de und zur Jugend­wei­he. Die ist sehr prak­tisch: mit Gummizug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.